Ausgeklappte Navigation Eingeklappte Navigation

DEMO Ums - Altautoprobleme lösen und Arbeitsplätze schaffen - Strukturelle Umbrüche im Kfz-Handwerk und gefährdete Beschäftigung älterer Arbeitnehmer

ISF-Forschungsschwerpunkt

Arbeit und Interesse, Arbeit und Betrieb

Projektträger

Vorhaben im Rahmen des Programms "Innovative Arbeitsgestaltung - Zukunft der Arbeit" im Projektverbund "Öffentlichkeits- und Marketingstrategie demographischer Wandel", gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

ProjektbearbeiterInnen

Dr. Petra Schütt 089 / 27 29 21 - 45 petra.schuett@isf-muenchen.de
Dr. Stefanie Weimer 06131 / 45 10 0 stweimer@t-online.de
Dr. Hans G. Mendius

Projektlaufzeit: 8/1999 bis 7/2001


Tausende von Betrieben und zehntausende von Arbeitsplätzen im Kfz-Gewerbe sind gefährdet. Experten schlagen Alarm!

Hauptursachen:


Problemstellung:

In der Regel sind ältere Arbeitskräfte besonders gefährdet.
Die Entsorgung von Altfahrzeugen birgt ein gewaltiges Problem, aber auch eine Beschäftigungschance. Jährlich werden etwa 3 Millionen Fahrzeuge ausgemustert (Bestand ca. 40 Mio. Pkw in Deutschland).
Eine umweltverträgliche Lösung kann


Worum geht's?

Durch möglichst weitgehende und zerstörungsfreie Demontage von Altfahrzeugen

Was ist zu tun?


Womit beginnen?

Weitere Informationen:

Bücher/Artikel

Arbeitspapiere/Vorträge