iah – Innovative Arbeitsgestaltung in HandwerksbetriebenErfolgreiche Veränderungen in der Gestaltung der Arbeit, Organisation und Führung in Handwerksbetrieben

Homepage des Projekts: www.isf-muenchen.de/iah/iah_index.htm

Projektbeschreibung

Wenn man Kriterien wie Umsatzentwicklung und Zahl der Arbeitsplätze zugrundelegt, hat das Handwerk bis Ende der 90er Jahre insgesamt besser abgeschnitten als viele andere Wirtschaftszweige.

Neuerdings sind allerdings weniger erfreuliche Kennziffern zu verzeichnen. Für die kommenden Jahre werden sich beschleunigende Veränderungen und Turbulenzen erwartet.

Zu nennen sind neben dem generellen Strukturwandel in der Arbeitswelt und zunehmenden Innovationstempo bei Produkten und Verfahren auch wachsende und rasch wechselnde Anforderungen auf den Absatzmärkten des Handwerks. Damit einher geht ein schnell steigender Bedarf an „modernen“ Qualifikationen bei den Belegschaften und sozialen und kommunikativen Kompetenzen bei der Unternehmensführung. Überlagert wird dieser Prozeß von tiefgreifenden Veränderungen, die aus den demographischen Verschiebungen resultieren und voraussichtlich zu einer raschen Alterung der bislang im Durchschnitt eher „jungen“ Belegschaften im Handwerk führen werden.

Um sich in diesem komplexer werdenden turbulenten Umfeld auch in Zukunft behaupten zu können, müssen Handwerksbetriebe nicht zuletzt auch ihre internen Strukturen überdenken und weiterentwickeln. Gefordert sind ganzheitliche Innovationsprozesse, die technische Neuerungen mit Organisations- und Qualifikationsentwicklung verbinden. Das Wissen bezüglich der Umsetzung solcher Prozesse und konkreter Modelle innovativer Arbeitsgestaltung ist meist noch gering. Im Rahmen eines – vom BMBF geförderten – Projekts sollen den Unternehmen des Handwerks daher Grundlagendaten und Anregungen für entsprechende Innovationsprozesse zur Verfügung gestellt sowie erfolgreiche Beispiele beschrieben und aufbereitet werden. Einen wichtigen Beitrag dazu kann auch die Einschätzung zentraler Rahmenbedingungen und Handlungsoptionen durch Experten aus dem Handwerk und aus solchen Einrichtungen, die mit dem Handwerk befaßt sind, liefern.

ProjektbearbeiterInnen

Projektlaufzeit

08/2000 bis 01/2002

Projektträger

Forschungsprojekt im Rahmenkonzept "Innovative Arbeitsgestaltung - Zukunft der Arbeit", gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)