Überwindung von Kooperationsbarrieren zwischen Entwicklung und Fertigung: Weiterentwicklung der Gruppenarbeit zur integrierten Produktherstellung in Kooperation zwischen Konstruktion und Produktion

Projektbeschreibung

Ziel des Vorhabens ist die arbeitswissenschaftliche Unterstützung bei der Planung und Durchführung eines Projektes zur Überwindung der Barrieren zwischen Konstruktion und Produktion bei der Rieter Ingolstadt Spinnereimaschinenbau AG.

In einem beteiligungsorientierten Projektvorgehen werden die betrieblichen Arbeitsgruppen insbesondere unterstützt bei der

  • Identifizierung der betriebsspezifischen Barrieren
  • Entwicklung eines neuen Leitbildes „Serienbegleitender Konstrukteur“
  • Entwicklung und Umsetzung von Konstruktionsgruppen
  • Entwicklung betrieblicher Anforderungen an horizontale, handlungsbezogene und offene Kommunikations- und Kooperationsbeziehungen und deren Erprobung
  • Entwicklung und Durchführung prozeßbegleitender Qualifizierungsmaßnahmen

 

ProjektbearbeiterInnen

Projektlaufzeit

09/1996 bis 08/1999

Projektträger

gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Projektträger: Arbeit und Technik (AuT)